WS 5: Video- und Blogteam „Dampflos Medial“

Mediale Begleitung von DampflosDigital 2.019 in Ton, Bild und Web
Die zeitnahe Dokumentation von Veranstaltungen und die schnelle Kommunikation ist ein wesentliches Merkmal der „digitalen Gesellschaft“. Kennzeichen ist u.a. die cross-mediale, d.h. medienübergreifende Umsetzung von Inhalten, damit sowohl die klassischen Medien als auch die neuen Kommunikationsformen möglichst mit einheitlichen Formaten bedient werden können.
Leitung: Thies Grünewald, M.A. FH-Südwestfalen

Das Team dokumentiert die einzelnen Workshops u.a. mit Fotos, mit Videokameras und interviewt die Leiter und Teilnehmer*innen der Workshops. Das gewonnene Material wird täglich geschnitten, aufbereitet, kurze Texte werden geschrieben und im eigens dafür bereitgestellten Blog gepostet. Außerdem werden am letzten Tag Trailer der Workshops vor den jeweiligen Abschlusspräsentationen eingespielt.
Interesse? – So war es im Jahr 2016.

Lernziele und Berufsorientierung des Workshops 6:
In der Praxis wird die zugehörige Technik angewendet und der korrekte Umgang mit den entsprechenden Geräten erprobt. Inhaltlich ist dabei bereits bei der „Roh-Aufzeichnung“, d.h. bei der Aufnahme an das spätere Schnittergebnis zu denken, um den Postproduktionsaufwand zu minimieren. Die Schülerinnen und Schüler erlernen diese notwendige Voraussicht im Workshop in der praktischen Anwendung unter Anleitung; die digitalen Daten werden anschließend auf bereitgestellten Rechner eingespielt und inhaltlich strukturiert. Danach sollen – unter Anleitung – aus den ursprünglichen Aufnahmen zusammenhängende Audio- bzw. Videobeiträge produziert und mit weiteren redaktionellen aufbereiteten Inhalten angereichert werden. Es wird vermittelt, welche Dateiformate für welchen Verbreitungsweg (z. B. DVD, Web-Download, Video-Streaming, Mobile App, etc.) die jeweils sinnvollsten sind.
Es soll die analytische, technische und inhaltlich-gestalterische sowie journalistische Kompetenz gefördert werden. Die Teilnehmer erhalten somit einen breit angelegten Einblick in die Produktion der digitalen Medien und insbesondere die damit verbundenen technischen Fragestellungen.

Ergebnispräsentation:
Die erarbeiteten Beiträge sollen auf der Projekt-WEB-Seite www.dampflosdigital.de bereits während der Gesamtveranstaltung veröffentlicht werden. Neben dem“klassischen“ WEB-Auftritt können die Schülerinnen und Schüler am Ende des Workshops auch Formate wie z.B. Blogs und Twitter bedienen. Die Schülerinnen und Schüler pflegen dabei die Internet-Präsentationsplattform unter Anleitung selbst und erproben bzw. erlernen den Umgang mit einem typischen Content-Managmentsystem.

Ansprechpartner auf Seiten der Schule: Herr Prenger